Personen

Dank aggregierter Demografiedaten und Zielgruppenstatistiken, die Alter, Geschlecht, Standort, Bildungsniveau und Interessen umfassen, erfährst du mehr über die Personen, die dein Produkt verwenden. Du kannst Custom Audiences auch dazu nutzen, dich auf bestimmte Teile deiner Zielgruppe zu konzentrieren, über die du mehr erfahren möchtest.

Allgemein

Du kannst die Informationen ändern, die in vielen Diagrammen auf Facebook Analytics angezeigt werden, indem du oben rechts in den Diagrammen eine neue Kennzahl (Kennzahl) oder Zeitspanne (Zeitspanne) auswählst. Du kannst auch die in diesen Diagrammen angezeigten Informationen aufschlüsseln, indem du einen neuen Parameter (Anzeigen nach) auswählst.

Wenn dir beim Ändern dieser Einstellungen eine Fehlermeldung in einem Diagramm angezeigt wird, findest du hier Tipps zur Fehlerbehebung: Problembehebung: Fehlermeldungen in Diagrammen.

Kennzahlen

Wenn du in einem Diagramm die angezeigte Kennzahl ändern möchtest, klicke auf das Dropdown-Menü rechts neben Kennzahl und wähle dann die gewünschte Kennzahl aus. Bei jedem Diagramm sind unterschiedliche Optionen verfügbar.

Zeitspanne

Wenn du die angezeigte Zeitspanne in einem Diagramm ändern möchtest, klicke auf das Dropdown-Menü rechts neben Zeitspanne und wähle dann die gewünschte Zeitspanne aus. Die Änderung der Zeitspanne eines Diagramms gilt nur für die Informationen in diesem Diagramm.

Anzeigen nach

Wenn du dein Diagramm anhand eines neuen Parameters oder einer neuen Dimension aufschlüsseln möchtest, klicke auf das Dropdown-Menü rechts neben Anzeigen nach und wähle dann die gewünschte Kategorie aus:

EVENT-INFOS

Diese Kategorie enthält Standard-Parameter, die in Facebook Analytics integriert sind.

Bei diesen Parametern wird möglicherweise Unbekannt angezeigt, wenn wir keine anonymisierte und aggregierte Information anzeigen können, etwa weil die Anzahl deiner Events zu klein ist. Versuche in diesem Fall, die Zeitspanne zu vergrößern.

Diese Kategorie umfasst:

  • Alter: Zeigt das Alter der Personen an, die auf dein Produkt zugegriffen haben.
  • App-Version: Zeigt die App-Version an, mit der Personen auf dein Produkt zugegriffen haben (z. B. Version 2.3 oder 4.4).
  • Browser: Zeigt an, mit welchem Browser Personen auf dein Produkt zugegriffen haben (z. B. Chrome, Safari, Firefox).
  • Browser-Version: Zeigt die Webbrowser-Version an, mit der Personen auf dein Produkt zugegriffen haben.
  • Plattform: Zeigt die verschiedenen Möglichkeiten, über die Personen mit deinem Produkt interagieren können. Genauer gesagt handelt es sich hierbei um die Umgebung, in der Events protokolliert werden. Mehr dazu: Einrichten von Kanälen
  • Stadt: Zeigt an, von welchem Ort aus Personen auf dein Produkt zugegriffen haben.
  • Client-Typ: Zeigt an, mit welcher Software Personen auf dein Produkt zugegriffen haben (z. B. eine native App, Spiele auf Facebook). Mehr dazu: Unterschied zwischen Client-Typ, Gerätebetriebssystem und Kanal
  • Land: Zeigt an, von welchem Land aus Personen auf dein Produkt zugegriffen haben.
  • Gerätebetriebssystem: Zeigt das Betriebssystem an, mit dem Personen auf dein Produkt zugegriffen haben. Mehr dazu: Unterschied zwischen Client-Typ, Gerätebetriebssystem und Kanal

    Beachte, dass einzelne Personen, die auf verschiedenen Betriebssystemen ein Event durchführen, als Mehrere Werte aufgelistet werden. Wenn beispielsweise eine Person deine App auf Android und iOS öffnet, wird dies in Facebook Analytics als Mehrere Werte angezeigt.

  • Gerätemodell: Zeigt das Gerätemodell an, mit dem Personen auf dein Produkt zugegriffen haben.
  • Art des Geräts: Zeigt den Gerätetyp (z. B. Telefon, Tablet) an, mit dem Personen auf dein Produkt zugegriffen haben.
  • SDK zur Protokollierung von Events: Zeigt die Facebook-SDK-Version an, mit der ein Event protokolliert wurde (z. B. FBAndroidSDK.4.10.0 oder FBiOSSDK.4.10.0).
  • Facebook Login: Zeigt Personen an, die per Facebook Login auf dein Produkt zugegriffen haben. Mehr dazu: Facebook Login bei Facebook for Developers
  • Geschlecht: Zeigt das Geschlecht der Personen an, die auf dein Produkt zugegriffen haben (falls verfügbar).
  • App-Installationsattribution: Zeigt die Handlungen an, die Personen vorgenommen haben, um deine mobile App zu finden und zu installieren (z. B. Anklicken oder Ansehen einer App Install Ad). Mehr dazu: Messung von Installationen
  • App-Installationsquelle: Zeigt an, wo Personen deine mobile App gefunden und installiert haben (z. B. Facebook-Werbeanzeige, Facebook Organic, Instagram-Werbeanzeige, Audience Network). Beachte, dass nur Kampagnen mit dem Ziel „App-Installationen“ und nicht mit dem Ziel „Interaktionen“ angezeigt werden, wenn du nach „App-Installationsquelle“ filterst. Mehr dazu: App-Installationsquellen

    Du kannst die folgenden Filter verwenden, um App-Installationsquellen in Verbindung mit Anzeigen (z. B. Facebook-Werbeanzeigen) detaillierter anzusehen:

    • App-Installationsquelle – Kampagne: Zeigt die Kampagne an, über die Personen deine App gefunden und installiert haben.
    • App-Installationsquelle – Anzeigengruppe: Zeigt die Anzeigengruppe an, über die Personen deine App gefunden und installiert haben.
    • App-Installationsquelle – Werbeanzeige: Zeigt die Werbeanzeige an, über die Personen deine App gefunden und installiert haben.
  • Sprache: Zeigt die Sprache der Personen an, die auf dein Produkt zugegriffen haben.
  • Mobilfunkanbieter: Zeigt die Mobilfunkanbieter der Geräte an, die für den Zugriff auf dein Produkt verwendet wurden (z. B. T-Mobile oder AT&T).
  • Anzahl der Prozessorkerne: Zeigt die Anzahl der Prozessorkerne der Geräte an, die für den Zugriff auf dein Produkt verwendet wurden.
  • Region: Zeigt den regionalen Standort der Geräte an, die auf dein Produkt zugegriffen haben.
  • Verbleibender Speicherplatz in GB: Zeigt den verbleibenden Speicherplatz auf den Geräten an, die für den Zugriff auf dein Produkt verwendet wurden.
  • Bildschirmgröße des Geräts: Zeigt die Bildschirmgröße der Geräte an, die für den Zugriff auf dein Produkt verwendet wurden.
  • Zeitzone des Geräts: Zeigt die Zeitzone der Geräte an, die für den Zugriff auf dein Produkt verwendet wurden.
  • Traffic-Quelle der Sitzung nach Suchmaschine: Besuche über große Suchmaschinen (z. B. Ask.com, Bing, DuckDuckGo, Google, Yahoo). Mehr dazu: Unterschied zwischen „Traffic-Quelle der Sitzung“, „Traffic-Quelle der Sitzung nach Suchmaschine“ und „Traffic-Quelle der Sitzung nach sozialem Netzwerk“
  • Traffic-Quelle der Sitzung nach sozialem Netzwerk: Besuche über große soziale Netzwerke (z. B. Facebook, Twitter, LinkedIn, Google Plus). Mehr dazu: Unterschied zwischen „Traffic-Quelle der Sitzung“, „Traffic-Quelle der Sitzung nach Suchmaschine“ und „Traffic-Quelle der Sitzung nach sozialem Netzwerk“
BENUTZERDEFINIERTE PARAMETER

Diese Kategorie enthält Parameter, die auf benutzerdefinierten Parametern basieren, die vom Entwickler festgelegt werden (z. B. Content-ID oder Kaufwert).

Waren diese Informationen hilfreich?

Um in Facebook Analytics einen neuen Filter zu erstellen, wähle die Bedingungen aus, die du filtern möchtest, und passe sie an. Du kannst deinen Filter speichern, wenn du ihn später erneut verwenden möchtest.

Du musst deine Filter nicht speichern, um sie zu teilen oder Custom Audiences zu erstellen.

So erstellst und speicherst du Filter in Facebook Analytics im Web:

  1. Klicke neben auf Filter hinzufügen und wähle oben in Facebook Analytics Neuen Filter erstellen aus. Auf dem Filter steht Filtern nach Personen, die. Wenn du lieber nach Events filtern möchtest, klicke auf den Filter und wähle Daten auf {=events} filtern, die aus.
  2. Füge Bedingungen hinzu. Je nachdem, welche Analytics-Entität du ausgewählt hast und ob du nach Events oder Personen filterst, werden folgende Optionen angezeigt:
    • Events: Handlungen, die jemand in der von dir festgelegten und aufgezeichneten Analytics-Entität ausführt, z. B. App-Launches und Käufe. Du kannst Events per Filter ein- oder ausschließen.
    • Demografie: Daten wie Alter, Geschlecht, Land oder Sprache
    • Geräteinformationen: Informationen zu den Geräten, die verwendet werden, z. B. Gerätemodell, Browser oder App-Version.
    • App-Installationsquelle: der Weg, über den eine Person deine App gefunden und installiert hat. Mehr dazu: App-Installationsquellen
    • Webparameter: Daten, die sich auf Web-Events beziehen, wie die Referrer-Domain. Ein Unternehmen könnte damit beispielsweise sehen, welche Nutzer die firmeneigene Website von einer bestimmten Web-Domain aus aufrufen, z. B. www.facebook.com.

    Abhängig von deinen Parametern kannst du verschiedene Operatoren verwenden (z. B. „ist“, „ist nicht“, „enthält“, „enthält nicht“ usw.), um den Filter anzupassen.

  3. Verfeinere die ausgewählte Bedingung und füge bei Bedarf weitere Filter hinzu.
  4. Überprüfe, wie viel Prozent deiner Zielgruppe in dieser Ansicht eingeschlossen sind, und aktualisiere ggf. deinen Filter. Hier ein Beispiel:

    Wenn dir in deinen Diagrammen eine Fehlermeldung angezeigt wird, wähle einen allgemeineren Filter aus.

  5. Klicke auf und wähle Filter speichern aus. Benenne deinen Filter und klicke zum Bestätigen erneut auf Filter speichern. Du kannst auch vom Filter weg klicken, um die Vorschau aufzurufen, ohne zu speichern.

    Nicht alle Rollen können Filter speichern. Auch wenn du deinen erstellten Filter nicht speichern kannst, kannst du ihn teilen.

Nachdem du einen Filter erstellt hast, kannst du weitere Bereiche mit dieser neuen gefilterten Ansicht in Facebook Analytics erkunden. Du kannst den Filter aus deiner Ansicht entfernen, indem du im Filter auf X klickst.

Hinweis: Wird in einer Tabelle eine Fehlermeldung angezeigt, kannst du den Fehler beheben.

Waren diese Informationen hilfreich?

Du kannst gespeicherte Filter in Facebook Analytics anwenden, um dir präzisere Informationen nach Verfügbarkeit anzusehen.

So wendest du einen gespeicherten Filter in Facebook Analytics im Web an:

  1. Klicke oben auf Filter hinzufügen.
  2. Wähle einen gespeicherten Filter aus der Liste aus.

Nachdem du einen Filter angewendet hast, kannst du mit dieser neuen gefilterten Ansicht weitere Bereiche in Facebook Analytics erkunden. Den Filter entfernst du aus deiner Ansicht, indem du auf das X klickst.

Hinweis: Wenn du in einem Diagramm eine Fehlermeldung siehst, wie z. B. Alle weiteren oder Unbekannt, kannst du den Fehler beheben.

Waren diese Informationen hilfreich?
In Facebook Analytics kannst du Custom Audiences auf Basis von gespeicherten und nicht gespeicherten Filtern erstellen. Custom Audiences können für Apps und Pixel sowie Gruppen erstellt werden, die ausschließlich Apps und Pixel enthalten. Wenn du in Facebook Analytics Zugriff auf Seiten und Instagram-Event-Quellen hast, kannst du aus diesen Event-Quellen und den zugeordneten Gruppen auch Custom Audiences erstellen. Eventuell kannst du Custom Audience nicht aus allen Filteroptionen erstellen.

In Facebook Analytics ist es möglich, eine Custom Audience aus einem gespeicherten oder nicht gespeicherten Filter zu erstellen. Wähle deine Custom Audience aus, wenn du eine Werbekampagne erstellst.

So erstellst du eine Custom Audience in Facebook Analytics:

  1. Erstelle entweder einen neuen Filter oder wähle einen gespeicherten Filter aus. Du kannst alle neu erstellten Filter speichern.
  2. Wähle und dann Custom Audience erstellen aus.
  3. Benenne deine Custom Audience.
  4. Lege folgende Optionen fest:
  • Werbekonto: Das Konto im Facebook-Werbeanzeigenmanager, mit dem deine Custom Audience verknüpft ist.
  • Filter: Wähle Aktuellen Filter verwenden oder einen gespeicherten Filter für die Erstellung deiner Custom Audience aus.
  • Zeitraum: Wähle den Zeitraum aus, in dem sich Personen für deine Custom Audience qualifizieren können.
  • Klicke auf Custom Audience erstellen. Wenn es dir nicht möglich ist, eine Custom Audience mit deiner aktuellen Filterauswahl zu erstellen, musst du deinen Filter aktualisieren. Eventuell kannst du Custom Audience nicht aus allen Filteroptionen erstellen.
  • Erstelle zunächst deine Zielgruppe. Klicke auf Zielgruppen anzeigen, um diese Zielgruppe im Zielgruppen-Manager anzusehen, zu bearbeiten oder zu löschen.

    Hinweis: Es kann bis zu einer Stunde dauern, bis neu erstellte Custom Audiences verfügbar sind. Event-basierte Custom Audiences sind eine Form der Engagement Custom Audience. Das heißt, die Größe der Zielgruppe ändert sich in Abhängigkeit von den Interaktionen der Nutzer.

    Waren diese Informationen hilfreich?

    Du kannst eine Lookalike Audience aus einer Custom Audience erstellen und so mit deinen Anzeigenkampagnen Personen erreichen, die deinen bestehenden Kunden ähnlich sind.

    Nachdem du mithilfe eines Facebook Analytics-Filters eine Custom Audience erstellt hast, findest du die nächsten Schritte in der Anleitung zum Erstellen einer Lookalike Audience.

    Hinweis: Es kann bis zu einer Stunde dauern, bis neu erstellte Zielgruppen verfügbar sind.

    Waren diese Informationen hilfreich?

    In diesem Artikel erfährst du Folgendes:

    • Bedeutung von Fehlermeldungen, die in Facebook Analytics-Diagrammen erscheinen, zum Beispiel Unbekannt oder Alle weiteren
    • Möglichkeiten, diese Fehler zu beheben

    Folgende Fehlermeldungen können in Facebook Analytics erscheinen:

    FehlermeldungMögliche Gründe

    Alle weiteren

    Der Filter oder die Zielgruppe, die du über einen bestimmten Zeitraum aufrufst, sind möglicherweise nicht umfassend genug.

    Empfehlung: Passe deinen Filter an, um die Zielgruppe in der gefilterten Ansicht zu vergrößern. Du kannst auch einen längeren Zeitraum aufrufen.

    Unbekannt

    In folgenden Fällen erscheint die Fehlermeldung Unbekannt:

    • Die Informationen wurden möglicherweise nicht überprüft, z. B. wenn Personen nicht auf Facebook angemeldet sind.
    • Es gibt nicht genügend Personen, deren Informationen sich anonymisieren und zusammenfassen lassen.
    • Die betreffenden Personen haben bestimmte Informationen, wie etwa ihr Geschlecht, nicht angegeben.
    • Die betreffenden Personen haben ein Geschlecht gewählt, das von Facebook Analytics noch nicht unterstützt wird.

    Empfehlung: Erweitere den Zeitraum oder stelle deine Filter weniger spezifisch ein.

    Daten sind vorübergehend nicht verfügbar. Versuche es später erneut.

    Dieser Fehler kann aufgrund eines Problems mit Facebook Analytics entstehen.

    Empfehlung: Bitte wende dich an den Support und teile uns mit, wo genau in Facebook Analytics der Fehler aufgetreten ist.

    Keine Daten verfügbar

    Deine Events werden eventuell nicht richtig protokolliert.

    Empfehlung: Überprüfe die Protokollierung deiner Events.

    Sonstige Werte

    Möglicherweise wird dir Sonstige Werte angezeigt. Das bedeutet, dass wir Ergebnisse gruppiert haben, die wir nicht erkennen. Es kann auch sein, dass die Anzahl der Ergebnisse zu klein ist, um sie anzuzeigen.

    Diese Fehlermeldung kann angezeigt werden, wenn du ein Diagramm nach Browser aufschlüsselst. Möglicherweise wurden Events in Browsern ausgelöst, die wir noch nicht unterstützen. Oder es wurden nicht genügend Events in einem bestimmten Browser oder in einer Gruppe von Browsern ausgelöst, um Ergebnisse in deinen Diagrammen anzuzeigen.

    Empfehlung: Stelle deine Aufschlüsselung etwas gröber ein, verwende weniger Parameter oder Filter und vergrößere den Datumsbereich.

    Limit der App erreicht

    Wenn du die Fehlermeldung Limit der App erreicht siehst, kann das an einem momentan hohen Anforderungsvolumen liegen.

    Empfehlung: Warte idealerweise mindestens 24 Stunden und versuche es dann noch einmal, wenn der Zugriff wieder freigegeben ist.

    Du hast eine andere Frage oder benötigst weitere Hilfe? Hier geht’s zum Hilfebereich.

    Waren diese Informationen hilfreich?

    Technologie

    In Facebook Analytics, dem Client-Typ, Geräte-Betriebssystem und Kanal sind alle unterschiedlichen Parameter enthalten, die der Aufschlüsselung deiner Tabelle dienen können.

    • Client-Typ: Die Software, die für den Zugriff auf dein Produkt verwendet wird (Beispiel: eine native App, Spiele auf Facebook).
    • Gerätebetriebssystem: Zeigt das Betriebssystem an, das für den Zugriff auf dein Produkt verwendet wird.

      Beachte, dass einzelne Personen, die auf verschiedenen Betriebssystemen ein Event abschließen, als Mehrere Werte aufgelistet werden. Wenn eine Person deine App beispielsweise auf Android und iOS öffnet, wird das Gerätebetriebssystem als Mehrere Werte protokolliert.

    • Kanal: Die verschiedenen Möglichkeiten, über die Personen mit deinem Produkt interagieren können. Genauer gesagt handelt es sich hierbei um die Umgebung, in der du Events protokollierst. Erfahre mehr zur Einrichtung von Kanälen für Facebook Analytics.

    In der Tabelle unten sind die einzelnen Client-Typen, Gerätebetriebssysteme und Kanäle für verschiedene Beispielszenarien dargestellt:

    SzenarioKundentypGerätebetriebssystemKanal

    Eine Person verwendet ein iPhone, öffnet eine Musik-App und spielt Musik ab. Das play_music-Ereignis wird vom Facebook-SDK protokolliert.

    Native App iOS iOS

    Eine Person verwendet ein Android-Mobiltelefon, öffnet eine Musik-App und spielt Musik ab. Das play_music-Ereignis wird vom Facebook-SDK protokolliert.

    Native App Android Android

    Eine Person verwendet ein Android-Mobiltelefon, öffnet Facebook für Android, klickt auf eine Musik-URL in einem Post und spielt Musik über den Browser in der App ab. Das play_music-Ereignis wird vom Facebook-SDK für JavaScript protokolliert.

    WebView Android Web

    Ein Mobile Measurement Partner (MMP) sendet Events an Facebook Analytics, ohne zu verdeutlichen, ob sie für iPhones oder Android-Mobiltelefone bestimmt sind.

    Native App Andere Werte Anderes mobiles Betriebssystem

    Eine Person verwendet einen Windows 10-Computer, öffnet einen Browser, besucht eine Musik-Webseite und spielt Musik ab. Das pageview-Ereignis wird vom Facebook-SDK für JavaScript oder das Facebook-Pixel protokolliert.

    Browser Windows Web

    Eine Person verwendet einen Mac-Computer, öffnet einen Browser, besucht eine Musik-Webseite und spielt Musik ab. Das pageview-Ereignis wird vom Facebook-SDK für JavaScript oder das Facebook-Pixel protokolliert.

    Browser Mac OS Web

    Eine Person verwendet einen Mac-Desktop-Computer, öffnet einen Browser, besucht Facebook und spielt Musik über eine Musik-App auf Facebook ab. Das play_music-Ereignis wird vom SDK für Spiele auf Facebook protokolliert.

    Spiele auf Facebook Mac OS Spiele auf Facebook
    Waren diese Informationen hilfreich?