2020 — год, который мы запомним надолго. Партнёрский спецпроект So können Marken aus dem Konsumgüterbereich vom Influencer-Marketing profitieren | Facebook IQ | Facebook for Business
Facebook for Business

Facebook IQ: Digital Research und InsightsFacebook IQ: Digital Research und Insights

So können Hersteller von Konsumgütern mit Influencer-Marketing ihre Ergebnisse verbessern

Erfahre, welche Rolle Creators bei der Entscheidung für Marken und bei Käufen in den Bereichen Beauty, Getränke und Lebensmittel spielen und warum qualitativ hochwertige Erfahrungen wichtiger sind denn je.

Themen
Personen-InsightsBeauty und GesundheitKonsumgüter
Auf Facebook teilenPer E-Mail teilen
Auf LinkedIn teilen
INHALTE

    Der Einsatz von Influencer-Marketing hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Weltweit ist der Markt von 1,7 Milliarden Dollar im Jahr 2016 auf prognostizierte 9,7 Milliarden Dollar im Jahr 2020 gestiegen.1 Allein im Jahr 2019 wurden weltweit mehr als 380 neue, auf Influencer-Marketing ausgerichtete Agenturen und Plattformen gegründet.2

    Um Marketern die globale Bedeutung des Influencer-Marketings zu verdeutlichen, beauftragte Facebook Kantar im vierten Quartal 2019 mit der Durchführung einer Online-Umfrage unter 15.003 Konsumenten aus der allgemeinen Bevölkerung ab 18 Jahren in Brasilien, Deutschland, Südkorea, den USA und Großbritannien. In Kombination mit anderen weltweiten Auftragsstudien zeigt diese, dass Marken einen guten Grund haben, sich für Influencer-Marketinginhalte zu entscheiden, denn doppelt so viele Verbraucher geben an, dass sie Influencer-Werbung gegenüber traditioneller Werbung bevorzugen.3

    Betrachtet man vor allem die Kategorien Beauty, Getränke und Lebensmittel, so wird deutlich, dass Creators die Customer Journey verändern. Sie werden deshalb noch wichtiger, wenn es darum geht, die Verbraucher zu erreichen und den Verkauf anzukurbeln. Unter den Make-up-Käufern in den USA zwischen 18 und 34 Jahren geben etwa 44 % an, dass Creators ihre Kaufentscheidungen beeinflussen4und mehr als ein Drittel der Konsumenten von kohlensäurehaltigen Getränken im Alter von 18–34 Jahren5 sagen, dass die Creators ihnen helfen, neue Produkte zu entdecken.6

    In diesem Artikel untersuchen wir, wie Marketer im Konsumgüterbereich Creators – darunter verstehen wir Personen wie Influencer, Key Opinion Leaders, Trendsetter und Prominente – nutzen können, um die Markenergebnisse anzukurbeln. Wir wollten mit unseren globalen Studien vor allem herausfinden, welchen Einfluss Creators auf die Erwägung und den Kauf von Kosmetik, Getränke- und Lebensmittelprodukten haben und worauf die Zielgruppen bei Creator-lnhalten wertlegen. Unsere Forschung für die Bereiche Beauty, Lebensmittel und Getränke umfasste zwar neun Märkte, aber wir konzentrieren uns hier in erster Linie auf vier Länder – Australien, Brasilien, Indonesien und Großbritannien – in vier verschiedenen Regionen. So möchten wir die Nuancen des Creator-Marketings weltweit erforschen.

    Creator-Content kann Verbraucher dazu bringen, Produkte zu kaufen oder deren Kauf in Erwägung zu ziehen

    Creator-Content kann Verbraucher dazu bringen, Produkte zu kaufen oder deren Kauf in Erwägung zu ziehen

    Untersuchungen in den Kategorien Beauty, Getränke und Lebensmittel haben gezeigt, dass Creators weltweit eine Schlüsselrolle bei der Entdeckung von Produkten und bei der Förderung der Kaufentscheidung der Verbraucher spielen – insbesondere bei Personen im Alter von 18 bis 34 Jahren.

    Anteil der Verbraucher in den USA, Brasilien, Großbritannien und Indonesien, die sagen, dass Creators eine Rolle bei der Produktentdeckung spielen

    Es ist weltweit offensichtlich, dass Creators neue Produkte vorstellen und bekannt machen können, und dass Creator-Content Zielgruppen besonders stark beeinflussen kann. In einer globalen Analyse von Brand Lift-Studien zeigte sich, dass Branded Content Ads auf Instagram, die das Produkt und den Creator deutlich zeigten, mehr zur Steigerung der Markenbeliebtheit beitrugen als Standard-Markenanzeigen, mit einer Zuverlässigkeit von 81 %.7

    Creators spielen auch eine wichtige Rolle bei der Umsatzsteigerung. Unter den Make-up-Käufern in den USA zwischen 18 und 34 Jahren geben etwa 44 % an, dass Creators ihre Kaufentscheidungen beeinflussen8 und 55 % sagen, dass sie wahrscheinlich ein Produkt aufgrund eines Social Media-Beitrags kaufen würden.9 Darüber hinaus geben 73 % der Lebensmitteleinkäufer im Alter von 18–34 Jahren in Indonesien an, einen Kauf getätigt zu haben, nachdem sie einen Creator oder Prominenten gesehen haben, wie er ein Lebensmittel in sozialen Medien konsumiert oder zubereitet hat.10

    Lade unsere Infografik herunter und erfahre mehr darüber, wie Konsumgütermarken das Influencer-Marketing nutzen können, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

    So können Hersteller von Konsumgütern mit Influencer-Marketing ihre Ergebnisse verbessern
    Nützliche und transparente Inhalte von vertrauten Creators finden beim Publikum Anklang

    Nützliche und transparente Inhalte von vertrauten Creators finden beim Publikum Anklang

    Untersuchungen zeigen, dass die Verbraucher sich häufig von Creators zeigen lassen, wie Produkte am besten zu verwenden sind – insbesondere in den Kategorien Beauty und Lebensmittel.

    Anteil der Verbraucher in den USA, Brasilien, Großbritannien und Indonesien, die sagen, dass Creators eine Rolle spielen, wenn sie erfahren möchten, wie man ein Make-up- oder Lebensmittelprodukt verwendet

    Die Zielgruppen schätzen auch transparente Creator-Brand-Partnerschaften: Drei Viertel der Verbraucher weltweit geben an, dass sie eine positive markenspezifische Handlung durchführen würden11 wenn der Inhalt eine klare kommerzielle Absicht hat und mehr Verbraucher sagen, dass sie eine Marke ausprobieren wollen, nachdem sie Inhalte mit klarer kommerzieller Absicht gesehen haben, als nachdem sie Inhalte ohne klare kommerzielle Absicht gesehen haben.1213 Außerdem wenden sich die Verbraucher für Tipps und Ratschläge an Creators, die ihre Werte teilen und mit denen sie sich identifizieren: Drei Viertel der Verbraucher weltweit sagen, dass sie wahrscheinlich ein Produkt oder eine Dienstleistung ausprobieren würden, wenn sie das Gefühl haben, dass der Creator ihre Werte und Interessen teilt.14

    Qualitativ hochwertiger Creator-Inhalt ist der Schlüssel zum Erfolg

    Qualitativ hochwertiger Creator-Inhalt ist der Schlüssel zum Erfolg

    Erfolgreiche Creator-Kampagnen liefern hochwertige Inhalte für das richtige Publikum an den richtigen Stellen. Soziale Plattformen sind zu einem besonders wichtigen Schlüssel zum Erfolg geworden, da viele Verbraucher genau dort mit Creator-Content interagieren möchten. Tatsächlich geben etwa 68 % der Instagram-Benutzer weltweit an, dass sie gerade wegen der Interaktion mit den Erstellern eine bestimmte Plattform nutzen.15

    Kosmetik-, Getränke- und Lebensmittelmarken haben den Vorteil, dass Social Media-Nutzer oft sehr interessiert an Inhalten in diesen Kategorien sind. Beispielsweise sagen 81 % der Verbraucher in den USA im Alter von 18–34 Jahren16, dass sie gerne mehr Inhalte zum Thema Essen in ihren Facebook- und Instagram-Feeds sehen würden.17

    Und marktübergreifend suchen die Verbraucher nach Inhalten, die nicht nur von Creators stammen. Etwa 60 % der Konsumenten weltweit würden einer Marke folgen, die von einem Creator hervorgehoben wird, der ihre Werte und Interessen teilt.18 Wie bei Influencer-Content im Allgemeinen sind das Gefühl der Vertrautheit und Sachkenntnis wichtige Faktoren für den Erfolg von Creator-Kampagnen in den sozialen Medien: Etwa 60 % der Verbraucher weltweit sagen, dass sie einer Marke/einem Produkt/einer Dienstleistung auf Instagram folgen würden, nachdem sie gesehen haben, dass ein Creator dafür wirbt – vorausgesetzt, dieser Creator teilt ihre Werte und Interessen. Mehr als drei Viertel der Instagram-Nutzer sagen außerdem, dass Vertrauenswürdigkeit und Authentizität einen Beitrag/Account attraktiv machen.19

    Top-Antworten auf die Frage, was einen Instagram-Post oder ein Instagram-Konto attraktiv macht
    Was bedeutet das für Marketer?

    Was bedeutet das für Marketer?

    • Baue Partnerschaften mit den richtigen Creators auf

      Wenn Konsumgütermarken strategisch mit sympathischen und authentischen Creators zusammenarbeiten, ist es wahrscheinlicher, dass sie ihre gewünschten Geschäftsziele über die gesamte Customer Journey hinweg erreichen. Finde in der Brand Collabs Manager-Lösung von Facebook die richtigen Creators.

    • Sei hilfsbereit, offen und zugänglich

      Der Marketing-Erfolg von Influencern hängt häufig davon ab, dass Inhalte für die Verbraucher nützlich sind. Gleichzeitig sollten Absichten transparent dargestellt werden. Denke auch daran, dass das Publikum besonders auf Creators reagiert, die ihre Werte und Interessen teilen.

    • Sorge mit qualitativ hochwertigem Content für Ergebnisse

      Social-Media-Plattformen sind der Ort, an dem Menschen Creator-Content konsumieren. Gewinne das Publikum mit qualitativ hochwertigen Kampagnen, in der sympathische, authentische Influencer gezeigt werden, die das Produkt/die Dienstleistung informativ präsentieren.

    Begriffsbestimmungen:

    • Creators: Für die Zwecke dieses Artikels definieren wir Creators als Personen wie Influencer, Key Opinion Leaders, Trendsetter und Prominente.
    • Positive markenspezifische Handlungen sind folgende: Das Produkt oder die Dienstleistung kaufen, das Produkt oder die Dienstleistung empfehlen, das Produkt oder die Dienstleistung ausprobieren, dem Instagram-Account der Marke folgen, sich mehr darüber bewusst sein, was die Marke tut, und sich mehr für die Marke interessieren.
    Themen
    Personen-InsightsBeauty und GesundheitKonsumgüter
    Auf Facebook teilenPer E-Mail teilen
    Auf LinkedIn teilen

    Weitere Personen-Insights

    Bleibe auf dem Laufenden

    Erhalte aktuelle Insights von Facebook IQ ganz praktisch per E-Mail.